Tarina Simone Sänger – Heilpraktikerin

Aktive Meditation

Wer jemals eine Grundschulklasse nach dem letzten Klingeln beobachtet hat, erkennt im Grunde was uns als Erwachsene so dringend fehlt – die Chance sich unreglementiert austoben zu dürfen. Laut schreiend, hüpfend über den Parkplatz oder zur U-Bahn zu rennen ist wahrscheinlich nicht die Ideallösung in unserer Gesellschaft.

Wie wär’s aber mit tanzen bzw. den Körper in Bewegung bringen? Inspiriert von den traditionsreichen asiatischen Entspannungs- und Meditationstechniken finden Sie in der Aktiven Meditation die ideale Verbindung von vertrauten „westlich-aktiven“ und „östlich-passiven“ Methoden zur Tiefenentspannung.

Die Aktive Meditation greift eine sehr archaische Form der Meditation auf, die Ihrem Körper und Geist zunächst einmal die Möglichkeit einer „Spannungsentladung“ gibt – wie bei einigen schamanischen Ritualen. Denn wenn unser natürlicher Impuls uns zu bewegen (der auch im Alter nie vollkommen verloren geht) sich austoben durfte, kann in Folge Ruhe und Stille einkehren und wir finden leichter zu unserer Mitte.

Sich bewegt oder getanzt wird Freestyle nach Bauch und Gefühl – wir folgen den Impulsen des Körpers. Das kann wild und ausgelassen oder auch langsam und sanft sein, wobei die Musik unterstützend wirken kann. Die Meditation endet in einer bequemen Meditationshaltung (wenn Sie mögen im klassischen Yogasitz) oder im Liegen.

Vielleicht wird diese Form meditativer Entspannung auch zu Ihrem neuen Entspannungsritual um von der Arbeit weg wieder zu sich selbst zu kommen. Raus aus der gesellschaftlichen Rolle und einfach wieder Mensch sein.